Leder aus Leidenschaft

Unser Ursprung ist der Gerbereibetrieb. 160 Jahre lang wurde in der heutigen Produktionsstätte vegetabil gegerbt. Unserem Ursprung nahe, arbeiten wir heute für unsere Kollektion vorzugsweise mit den wenigen, noch übrig gebliebenen deutschen Gerbereien, die eben diese Vegetabilgerbung noch ausüben.

 

Eine dieser letzten Gerbereien ist uns auch regional sehr verbunden - seit vielen Jahrzehnten verarbeiten wir die hochwertigen Leder der traditionsreichen Gerberei Gebrüder Kobel aus Kellinghusen. Hier gerbt man seit nahezu 200 Jahren nach streng geheimen Rezepturen - rein pflanzlich und noch heute in den alten Gerbgruben der Vorfahren. Die Rohware kommt vorzugsweise aus Süddeutschland oder Norwegen. Der natürliche und schonende Gerbprozess, bei dem gänzlich auf natürliche Fette und Gerbstoffe gesetzt und auf chemische Konservierungsmittel verzichtet wird, dauert mindestens acht Wochen. Dieses nachhaltige Verfahren erzielt ein Produkt, dass sich vor allem durch seine Langlebigkeit auszeichnet und dabei besonders hautneutral und unbedenklich ist.

Zwei weitere dieser alt-deutschen, traditionellen Gerbereien haben Ihren Sitz in Baden-Württemberg und produzieren durch eine rein pflanzliche Fassgerbung hervorragende Leder, die durch ihre  Optik, Haptik und Natürlichkeit überzeugen.

 

Auch verarbeiten wir Leder aus Spanien, Frankreich, Polen und der Toskana. Dort in Santa Croce sull' Arno - ein kleines italienisches Städtchen zwischen Pisa und Florenz haben sich zahlreiche Gerbereien über Jahrzehnte angesiedelt, die heute für eine ausgezeichnete Lederqualität stehen. Viele Betriebe haben wir selbst besichtigt und können einen schonenenden und nachhaltigen Umgang mit Mensch und Umwelt behaupten.

 

Wir halten klaren Abstand von Ledern aus Nicht-EU Ländern, die unter tierquälerischen, menschen- und umweltgefährdenden Bedingungen erzeugt werden.